Pressemeldungen

der Land&Forst Betriebe Österreich

Land und Forstbetriebe Österreich Logo

PRESSEMELDUNGEN

Wintersport und Wildtiere – Verantwortung übernehmen

Seit Tagen und Wochen beschäftigt die aktuelle Wettersituation ganz Österreich. Enorme Schneemengen entlang der Alpennordseite verlangen nicht nur den Bewohnern der betroffenen Gebiete und den Einsatzkräften alle ihre Kräfte ab, sondern noch viel mehr den Wildtieren. Des einen Leid‘, des anderen Freud. Während viele Menschen die Situation sehr angespannt erleben und Wildtiere ums Überleben kämpfen, freuen sich Freizeitsportler über den Schnee und bringen damit oft sich selbst, Einsatzkräfte und auch Wildtiere in Gefahr. weiter lesen

Klimapolitik steht über Parteipolitik

Initiativantrag zur Verlängerung von Holzkraftwerken liegt vor. Der Klimawandel wird mit jedem Tag spürbarer und Österreich muss im Sinne der gesamten Bevölkerung alles daran setzen, Energie aus grünen Quellen zu beziehen. Die Erhaltung von Holzkraftwerken etwa sichert nicht nur Strom und Wärme aus erneuerbarer Energie, sondern auch die Wertschöpfung und Arbeitsplätze im ländlichen Raum. weiter lesen

Borkenkäfer: Der Schaden ist groß

Für 2018 werden rund 4 Millionen Festmeter Schadholz erwartet. - Ein kleiner Käfer, in der Größe von ca. fünf Millimeter, wütet in Österreichs Wäldern – vor allem nördlich der Donau. Die Rede ist vom Borkenkäfer. Er bevorzugt Fichten, die Hauptbaumart in Österreich, sowie warmes trockenes Klima – beides findet er zum Beispiel im Mühl- oder Waldviertel. Waldbesitzer setzen alles daran, die Vermehrung des Käfers einzudämmen und das Holz so rasch wie möglich aus dem Wald zu transportieren. Der Schaden für dieses Jahr wird trotzdem beträchtlich sein. Die Land&Forst Betriebe Österreich rechnen mit vier Millionen Festmeter Borkenkäferholz. weiter lesen

Forstwirtschaft fordert Übergangslösungen für Holzkraftwerke

Energie aus Holz ist für die Erreichung der Klima- und Energieziele der #mission2030 der Bundesregierung von großer Bedeutung. Ein Ziel lautet, dass bis 2030 der Strom in Österreich zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern stammen soll. Gleichzeitig werden Nachfolgeverträge für bestehende Holzkraftwerke nicht verlängert. Diese Kraftwerke stehen somit vor dem Aus. Eine Übergangslösung ist gefordert! weiter lesen

Vielfalt der österreichischen Landwirtschaft ist einzigartig und darf nicht durch Kürzungen im EU-Budget gefährdet werden

Von 10. bis 12. Oktober tagen die Spitzen der europäischen Landwirtschaft im Rahmen einer internationalen Agrarkonferenz in Linz. Das große Thema des Kongresses der europäischen Landwirte wird das Agrarbudget der Finanzperiode 2021 bis 2027 sein. weiter lesen

Kontakt

Mag. Renate Magerl BA
Presse und Kommunikation
Mag. Renate Magerl, BA