Hilfe für die Ukraine

Land&Forst-Gutsbetriebe schicken Lebensmittel und Hilfsgüter zu den Menschen in die Ukraine

Nach dem Ausruf des World Food Programme (WFP) über den Nahrungsmittelnotstand in der Ukraine haben über 20 Gutsbetriebe gemeinsam mit der Kittelmühle (Plaika) und dem Transportunternehmen Blochberger spontan Hilfe in die Wege geleitet. Seit Kriegsbeginn Ende Februar wurden in Kooperation mit dem WFP, Lifeline Ukraine und der Diakonie bereits zahlreiche Hilfslieferungen für die notleidende ukrainische Bevölkerung organisiert und durchgeführt.

In den vergangenen Wochen brachten mehrere LKWs bereits über 100 Tonnen an Lebensmitteln – vor allem Mehl und Kartoffeln - sowie etliche Paletten mit sonstigen Hilfgsgütern wie etwa medizinisches Versorgungsmaterial direkt in die Ukraine, aber auch nach Ungarn und in das ukrainische Grenzgebiet. Damit wurden einerseits die Bevölkerung in der Ukraine als auch die Flüchtlinge mit dem Notwendigsten versorgt. 


Mit dieser Aktion zeigen die großen Ackerbaubetriebe, dass es ihnen möglich ist, spontan in kurzer Zeit viele Menschen mit dringend notwendigen Nahrungsmitteln zu versorgen. Aufgrund des dringenden Bedarfs sind weitere Hilfslieferungen schon in Planung.