Biodiversitätsstimmen

Christian Benger, Forstwirt in Griffen, Kärnten

„Mit den geeigneten Maßnahmen nachhaltiger Forstwirtschaft setzen wir alles daran, die Biodiversität in unseren Wäldern zu fördern und gleichzeitig schützende, gesunde und produktive Wälder zu erhalten und an unsere Kinder und Enkelkinder weitergeben zu können. Biodiversität fördern wir auch durch Naturverjüngung, die dabei eine große Rolle spielt. „Naturverjüngung heißt nicht zuzusehen, was von selbst wächst, sondern erfordert gezielte Nutzung und Pflegemaßnahmen. Durchforstungen schaffen Raum und Licht, damit junge Bäume besser wachsen und so vitaler werden. Nachhaltige Forstwirtschaft und Biodiversität gehen dabei Hand in Hand. Dank Bewirtschaftung wird die Vielfalt gestärkt und kann gezielt Totholz im Wald verbleiben. Das Totholz ist ein Bestandteil des Nährstoffkreislaufs und essentiell für die Bodenentwicklung“.