LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
 HAUPT-MENÜ
 

Alle Presseaussendungen

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999

Wien, am 09.04.2003

Tierschutz sachlich diskutieren

PRESSEINFORMATION

Wien, 9. April 2003

Tierschutz sachlich diskutieren
Erforderlich ist eine gute Tierhaltung nach wissenschaftlichen Erkenntnissen

Aus Anlass der parlamentarischen Enquete zu einem bundeseinheitlichen Tierschutzgesetz fordert der Hauptverband der Land– und Forstwirtschaftsbetriebe HVLF Lösungen zum Wohl von Tieren, Konsumenten und Produzenten.

"In der nachhaltigen Produktion müssen wir viele Aspekte unter einen Hut bringen", sagt Felix Montecuccoli, Vize–Präsident des HVLF. "Die Nutztiere sollen gute Bedingungen vorfinden, die Konsumenten brauchen beste Qualitäten. Zudem wollen wir unseren Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungen bieten. Und ästerreichische Betriebe werden nur überleben, wenn sie sich im harten internationalen Wettbewerb durchsetzen können."

Alle Maßnahmen zur Vereinheitlichung des Tierschutzes müssen berücksichtigen, dass Österreich Teil des europäischen Wirtschaftsraumes ist. Nationale Alleingänge, die zu starken Wettbewerbsverzerrungen führen, bringen für unsere Wirtschaft große Nachteile: heimische Betriebe müssen zusperren, aus dem Ausland werden Billigprodukte hereinkommen. Damit würde dem Tierschutz ein schwerer Schaden zugefügt.


Rückfragehinweise:
Kristin Dawes, Presse und Kommunikation, Hauptverband der Land– und Forstwirtschaftsbetriebe Österreichs, Tel. 01/533 02 27–17, Mobil 0664/510 93 08,
e–mail: dawes@hvlf.at

 
Land&Forst Betriebe Österreich  |  ​ Schauflergasse 6, A-1010 Wien  | T +43 1 533 02 27  | F +43 1 533 21 04  |  ​ Impressum
© Land&Forst Betriebe Österreich
Schauflergasse 6, A-1010 Wien  |  T +43 1 533 02 27  |  F +43 1 533 21 04
Inhalt von http://www.landforstbetriebe.at; Stand vom Fr 19 Jan 2018 04:38:20 CET