LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
 HAUPT-MENÜ
 

Alle Presseaussendungen

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999

Wien, am 11.11.2016

Rascher Ausstieg aus fossiler Energiewirtschaft nötig

Utl.: Erneuerbare Energien beim Heizen reduzieren CO2-Ausstoß

Seit Anfang November ist der Weltklimavertrag verbindlich. Um die Klimaziele des Pariser Abkommens zu erreichen, brauchen wir eine Energiewende: von einer fossil getriebenen Wirtschaft hin zu einer Wirtschaft auf Basis erneuerbarer und nachwachsender Rohstoffe. Eine wirksame Klimaschutzpolitik muss daher das Ziel der Reduktion der Treibhausgas-Emissionen aus fossilen Quellen verfolgen.

Die Land- und Forstwirtschaft ist Hauptbetroffener der negativen Auswirkungen des Klimawandels, andererseits aber auch zentraler Teil der Problemlösung. Die österreichischen Forstbetriebe stellen den klimafreundlichen Roh-, Wert- und Werkstoff Holz für vielfältige innovative Anwendungen zur Verfügung und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Umweltfreundliche Alternative bei Heizsystemen

Der nachwachsende Rohstoff Holz ist vor allem in der Energieerzeugung eine kostengünstige und ökologische Alternative zu den umweltschädlichen fossilen Brennstoffen.
Felix Montecuccoli, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich, hält dazu fest: „Wir begrüßen jede Initiative zur Reduktion des Einsatzes von Öl, Kohle und Erdgas zu Heizzwecken. Gerade in Österreich wurden in den letzten 20 Jahren innovative und komfortable Heizsysteme auf Basis von Biomasse entwickelt, die weltweit nachgefragt werden. Jährlich kommen hunderte Experten nach Österreich, um sich über unsere Vorzeigeunternehmen in diesem Sektor zu informieren.“

Im Wärmebereich sind zuallererst Isolierungsmaßnahmen an Gebäude-Außenwänden zu forcieren. Danach sollte man besonders bei Neubauten und Kesseltausch auf emissionsneutrale Energieträger aus Biomasse setzen. Als dritter Punkt ist eine Energieeffizienzsteigerung der bestehenden Anlagen durch Service- und Nachrüstungsmaßnahmen unabdingbar.

Der Einsatz heimischer Biomasse zu Heizzwecken hat einen doppelten positiven Effekt: Er reduziert nicht nur den CO2-Ausstoß, sondern belebt auch die heimische Wertschöpfung und den Arbeitsmarkt. Alleine durch Bioenergie werden in Österreich rund 15.000 Arbeitsplätze gesichert.

„Die Länder haben mit den Richtlinien zur Wohnbauförderung eine gute Möglichkeit zur Steuerung der zukünftigen energiepolitischen Ausrichtung in der Hand“, appelliert Montecuccoli abschließend.

Rückfragehinweis
Land&Forst Betriebe Österreich
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Julia Puchegger, M.A.
Tel. +43 (0)1 5330227 21
E-Mail: puchegger@landforstbetriebe.at
 
Land&Forst Betriebe Österreich  |  ​ Schauflergasse 6, A-1010 Wien  | T +43 1 533 02 27  | F +43 1 533 21 04  |  ​ Impressum
© Land&Forst Betriebe Österreich
Schauflergasse 6, A-1010 Wien  |  T +43 1 533 02 27  |  F +43 1 533 21 04
Inhalt von http://www.landforstbetriebe.at; Stand vom Sa 22 Sep 2018 03:21:24 CEST