LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
 HAUPT-MENÜ
 

Alle Presseaussendungen

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999

Wien, am 09.12.2014

MONTECUCCOLI: Eisbruch führt zu regionalen Waldschäden in Nordösterreich

Utl.: Kein Einfluss auf den Holzmarkt, Wetterkapriolen geben zu denken

(Wien, am 9. Dezember 2014) Eiswetter verursachte in Nordösterreich und im benachbarten Tschechien vergangene Woche Kalamitäten. Derzeit sind die Schadholzmengen in Zahlen noch nicht abschätzbar. Durch die regionalen Waldschäden können in den nächsten Monaten punktuell konzentrierte Industrieholzmengen anfallen. Die Schadholzmengen können von der Holzindustrie regional aufgenommen werden. Damit beeinflusst die aktuelle Situation den gesamten Holzmarkt nicht. Der österreichische beziehungsweise europäische Holzmarkt sollte stabil bleiben.

„Letzte Woche kämpften Teile des Waldviertels, die Bucklige Welt, Südmähren und Mittelböhmen mit dem Eiswetter. Die Folge sind regionale Waldschäden in den betroffenen Gebieten. Detaillierte Schadensberichte liegen jedoch noch nicht vor, da erst seit Kurzem wieder in den Wald gegangen werden kann“, geht DI Felix MONTECUCCOLI, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich, auf die Folgen des eisigen Wetters ein.

„Die jüngsten Kalamitäten in den vom Eisbruch betroffenen Regionen können in den nächsten Monaten dazu führen, dass konzentriert höhere Industrieholzmengen anfallen. Anfallende Sägeholzsortimente werden in den Ernteplänen über den Winter berücksichtigt. Diese werden von der regionalen Holzindustrie leicht aufgenommen werden können. Insgesamt hält sich damit der Rund-, Schnitt- und Industrieholzmarkt stabil. Die verfügbaren Holzmengen sind im üblichen Produktionsprozess gut integrierbar“, verdeutlicht der Verbandspräsident, dass die lokalen Waldschäden insgesamt keinen Einfluss auf den österreichischen beziehungsweise europäischen Holzmarkt haben.

Holzsortimente werden zuverlässig geliefert
„In den betroffenen Gebieten wird rasch mit der Aufarbeitung des Schadholzes begonnen. In bewährter Weise erfolgt dazu eine Abstimmung mit den Marktpartnern. Im restlichen Österreich läuft, abgesehen von Einschränkungen durch den fehlenden Frost, planmäßig die Waldarbeit und Holzernte. Die heimischen Waldbesitzer und Forstbetriebe sind weiterhin verlässliche Partner für die Holzindustrie“, so Verbandspräsident MONTECUCCOLI.

Wetterkapriolen häufen sich
„Zu denken gibt, dass sich Wetterkapriolen und Ausnahmesituation in der jüngeren Vergangenheit häufen. Die nachhaltige Produktion in der Natur und die Sicherung aller Waldfunktionen werden durch solche Unsicherheiten und die Auswirkungen des Klimawandels zunehmend herausfordernder. In diesem Zusammenhang ist es umso wichtiger, dass nicht durch zusätzliche künstliche Forderungen wie etwa Schutzgebiete und Außernutzungsstellungen oder durch mehr ungeregelte Freizeitnutzung, die Situation in der Land- und Forstwirtschaft erschwert wird, sendet DI MONTECUCCOLI ein Signal an die politischen Verantwortungsträger nach umsichtiger Unterstützung.

(Schluss)
 
Land&Forst Betriebe Österreich  |  ​ Schauflergasse 6, A-1010 Wien  | T +43 1 533 02 27  | F +43 1 533 21 04  |  ​ Impressum
© Land&Forst Betriebe Österreich
Schauflergasse 6, A-1010 Wien  |  T +43 1 533 02 27  |  F +43 1 533 21 04
Inhalt von http://www.landforstbetriebe.at; Stand vom Di 24 Apr 2018 22:53:00 CEST