LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
 HAUPT-MENÜ
 

Alle Presseaussendungen

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999

Wien, am 17.08.2000

99,2 % der Wälder ohne "Sperrstunde"

99,2 % der Wälder ohne "Sperrstunde"
Utl.: Vorwürfe der Arbeiterkammer (AK) gegen Waldbesitzer absurd

(Wien, St. Lorenzen ob Murau ? 17.8.2000) – Auf 99,2 % der Waldfläche Österreichs können Wanderer Erholung finden. Lediglich ein verschwindend kleiner Bereich von 0,8 % wird ? zumeist nur befristet ? abgesperrt. Die notwendigen Sperren erfolgen zum Schutz von
Wildtieren, Jungwäldern und der Waldbesucher bei laufenden Waldarbeiten. Meist handelt es sich um bloße Wegegebote und keine kompletten Sperren.

"Der Vorwurf der AK ist absurd und nicht nachvollziehbar", weist der Generalsekretär des
Hauptverbandes der Land– und Forstwirtschaftsbetriebe Österreichs (HVLF), Dr. Christian Brawenz, die unsinnigen Polemiken der Arbeiterkammer zurück.
Angesichts einer frei betretbaren Waldfläche von 99,2 % nimmt der AK – Vorstoß ohnehin possenhafte Formen an. Darüber hinaus wäre interessant, wen die AK mit einer weiteren Ausdehnung belasten will: die Wildtiere, die jungen Bäume oder die Sicherheit der Waldbesucher?
Völlig unverständlich ist, wieso die Waldarbeiter von ihrer gesetzlichen Zwangsvertretung AK im Stich gelassen werden. Dürfen nämlich die Forstarbeiter keine ? sowieso befristeten ? Sperren mehr verhängen, riskieren sie schwere und tödliche Unfälle mit Waldbesuchern bei Schlägerungen und Waldarbeiten. Der Wald ist nämlich für 10.000 Österreicher täglicher Arbeitsplatz und weitere 214.000 Waldeigentümer leben von der Bewirtschaftung ihres Waldes.

"Ich bin erstaunt, daß die AK mit dem Geld der Zwangsmitglieder zum Schaden von Wildtieren, Waldarbeitern und Waldbesuchern die freie Begehbarkeit von 99,2 % auf sinnlose 100 % steigern will. Die Österreicher machen bei jedem Ausflug in den Wald wohl selbst die Erfahrung, daß man sich frei bewegen kann. Vielleicht steckt die AK im Sommerfestspielfieber", schließt Brawenz.

Rückfragehinweis: Hauptverband der Land– und Forstwirtschaftsbetriebe Österreichs,
Schauflergasse 6/V; 1010 Wien, Generalsekretär Dr. Christian Brawenz;Mobil 0664–3553146 und
Presseabteilung: Mag. Hermine Wittmann, Tel. 01/5330227/19




 
Land&Forst Betriebe Österreich  |  ​ Schauflergasse 6, A-1010 Wien  | T +43 1 533 02 27  | F +43 1 533 21 04  |  ​ Impressum
© Land&Forst Betriebe Österreich
Schauflergasse 6, A-1010 Wien  |  T +43 1 533 02 27  |  F +43 1 533 21 04
Inhalt von http://www.landforstbetriebe.at; Stand vom Mi 14 Nov 2018 23:42:38 CET