LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
LAND & FORST LOGO :: Natur Nützen. Natur Schützen.
 HAUPT-MENÜ
 

Voller Einsatz für den Klimaschutz.

Wie kein anderer Wirtschaftszweig ist die Land- und Forstwirtschaft vom Klima abhängig. Neben dem Boden ist das Klima der wesentlichste Produktionsfaktor. Es entscheidet unter anderem darüber, welche Pflanzen wo gedeihen bzw. ertragbringend bewirtschaftet werden können.

Gefahr Klimawandel.

Der Klimawandel wird durch die Emission von Treibhausgasen – vor allem von Kohlendioxid – hervorgerufen. Treibhausgase entstehen in erster Linie bei der Verbrennung fossiler Energieträger wie Erdöl, Kohle oder Erdgas.

Alle derzeit verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse gehen davon aus, dass der bereits stattfindende Klimawandel sich in Zukunft noch verstärken wird. Sollten weltweit keine energischen Anstrengungen zur Eindämmung des Klimawandels getroffen werden, wird die bisher praktizierte nachhaltige land- und forstwirtschaftliche Bewirtschaftung nicht mehr möglich sein. Eine drastische Verminderung des CO2-Ausstoßes ist also unabdingbar.

Damit muss der Wald rechnen.

  • höhere durchschnittliche Temperaturen
  • dadurch weniger Wasser (erhöhte Verdunstung)
  • häufigeren Stürme und Starkniederschläge
  • vermehrt Schadinsekten durch verbesserte Lebensbedingungen bei höheren Temperaturen

Die forstliche Praxis achtet darauf, möglichst dem Standort angepasste, vitale und stabile Wälder zu erziehen. Damit soll auch sichergestellt werden, dass Klimaschwankungen möglichst unversehrt überstanden werden.

Treten allerdings die schlechtesten Prognosen – plus 7 Grad innerhalb nur eines „Baumlebens“ – auf, kann das von keinem Waldökosystem, sei es auch derzeit noch so „naturnah“, abgepuffert werden. Auch ist es unrealistisch, die Bestände innerhalb kurzer Zeit in einen „hitzebeständigen“ Wald umzuwandeln.

Nachwachsende Rohstoffe gegen anwachsende CO2-Konzentration.

Verwendet man nachwachsende Rohstoffe wie beispielsweise Holz, wird bei der Verbrennung nur jene Menge CO2 abgegeben, die während der Wachstumsphase aus der Atmosphäre entzogen wurde. Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe ist damit CO2-Neutral.

Die Produktion vieler Bau- und Werkstoffe ist äußerst Energie- und damit CO2-intensiv. Im Gegensatz dazu wird bei der „Produktion“ nachwachsender Rohstoffe CO2 gespeichert.

Die Land- und Forstwirtschaft stellt klimafreundliche Produkte her. Jeder einzelne Bürger kann durch deren Verwendung seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 
Land&Forst Betriebe Österreich  |  ​ Schauflergasse 6, A-1010 Wien  | T +43 1 533 02 27  | F +43 1 533 21 04  |  ​ Impressum
© Land&Forst Betriebe Österreich
Schauflergasse 6, A-1010 Wien  |  T +43 1 533 02 27  |  F +43 1 533 21 04
Inhalt von http://www.landforstbetriebe.at; Stand vom So 30 Apr 2017 16:41:23 CEST